Dieses Kapitel ist nur relevant, wenn ADVOKAT mit Microsoft SQL und Microsoft SharePoint betrieben wird und die Bezeichnung einer oder mehrerer Dokumentbibliotheken geändert werden soll.
Beachten Sie, dass für diese Migration ein Wartungsfenster benötigt wird, die Änderungen können nicht im laufenden Betrieb durchgeführt werden.

Anleitung

  1. Sicherstellen, dass ADVOKAT und Microsoft Office Outlook auf allen Arbeitsplätzen geschlossen sind.
    - ADVOKAT Frontend auf einer Arbeitsstation oder Terminalserver starten.
    - Am Startbildschirm von ADVOKAT "STRG + SHIFT + Doppelklick linke Maustaste" drücken.
    - Option "Advokat Programmstart sperren" aktivieren
    - Im Fenster "Optional zusätzlicher Text für die Meldung" einen Informationstext eingeben, Beispiel: ADVOKAT Update von 12:00 bis 12:15 Uhr.

    Auf allen anderen Maschinen kann ADVOKAT nun nicht mehr gestartet werden.
    Alle Benutzer, welche sich zu diesem Zeitpunkt noch im Programm befinden werden nach einer Wartefrist von 5 Minuten getrennt.

  2. Verbinden Sie sich per Remotedesktop auf den Microsoft SharePoint-Server, als Windows Benutzerkonto muss der SharePoint Administrator gewählt werden.
    Öffnen Sie per Windows Explorer das ADVOKAT Backend unter "...\ADVOKAT\Admin\Support\Adv2SharePoint" und starten das SharePoint Tool "Advokat8.DMS.SharePoint.Manager.exe".
    Geben Sie im Feld "Advokat.ini" per Schaltfläche "Öffnen" den Pfad zur Konfigurationsdatei "Advokat.ini" an. Achten Sie darauf, den Pfad zur Datei wie aus Sicht eines Arbeitsplatzes anzugeben.


  3. Markieren Sie die gewünschte Dokumentbibliothek im Bereich "Bibliotheken verwalten" und klicken auf "Umbenennen".


    Geben Sie im Fenster den neuen Namen der Dokumentbibliothek ein.


    Hinweis: Es wäre möglich, dass mehrere Dokumentbibliotheken den selben Namen verwenden. Wir raten davon ab und empfehlen jede Dokumentbibliothek eindeutig zu benennen.
    Andernfalls werden Support und Wartung der Dokumentbibliotheken sehr komplex.

  4. Warten Sie ab bis die Umbenennung abgeschlossen wurde, dieser Vorgang kann bis zu 15 Minuten dauern.
    Wiederholen Sie Schritt 5 für jede weitere Dokumentbibliothek, welche ebenfalls umbenannt werden soll.

  5. Wurde bei der Anbindung von ADVOKAT an Microsoft SharePoint ein zusätzliches Netzlaufwerk laut Kapitel Netzlaufwerk für Dokumentbibliothek eingerichtet, so ist dieses anzupassen.
    Im Normalfall wurde besagtes Netzlaufwerk per Gruppenrichtlinie konfiguriert, daher ist diese anzupassen.

  6. Sperre des Programmstarts aufheben, starten Sie ADVOKAT am gleichen Gerät wie bei Schritt 1, es erscheint folgende Meldung, welche Sie mit "Ja" bestätigen:
    Soll die Sperre für die anderen Benutzer wieder aufgehoben werden?